Pfarrgemeinderat



Kontaktadressen:


Stefan Hoffmann
1. Vorsitzender        

Tel.: 06074/93205

Thomas Dinges
2. Vorsitzende     

Tel.: 06074/93739

Karin Müller
Schriftführerin                       

Tel.: 06074/960653

 

Der Pfarrgemeinderat
Wir finden zum Thema in den "Statuten für Pastorale Räte und Gremien im Bistum Mainz" die folgende Beschreibung zum Thema Pfarrgemeinderat:

 

"Was ist ein Pfarrgemeinderat?
Der Pfarrgemeinderat ist ein Laiengremium, das in jeder katholischen Pfarrgemeinde von allen Gemeindemitgliedern für 4 Jahre gewählt wird.

Er ist Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen für die Kirche und die Seelsorge in der Gemeinde.
Im Bistum Mainz wurde dieses Anliegen des II. Vatikanischen Konzils früh umgesetzt, und 1968 fanden die ersten Pfarrgemeinderatswahlen statt.

 

Zusammensetzung:
Der Pfarrgemeinderat setzt sich zusammen aus den gewählten Männern und Frauen, die sich zu einer Kandidatur bereit erklärt haben. Je nach Größe der Gemeinde werden zwischen vier und vierzehn Mitglieder direkt in den Pfarrgemeinderat gewählt.

 

Aufgaben und Arbeitsfelder
Der PGR ist an der Leitung der Gemeinde beteiligt und gestaltet das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde aktiv mit. Er trägt mit dem Pfarrer die Verantwortung für die seelsorgliche und caritative Arbeit in der Pfarrgemeinde und setzt inhaltliche und strukturelle Akzente. Er trägt mit Sorge für eine angemessene Feier der Liturgie.
Arbeitsfelder und -schwerpunkte sind unter anderem Sakramentenkatechese, Caritas, Liturgie, Jugendarbeit, Ehe- und Familienpastoral, Seniorenarbeit, Feste und Feiern oder Ökumene. In der Öffentlichkeit berichtet er über seine Arbeit und Aktivitäten und hält Kontakt zu kommunalen Gemeinden.


Warum PGR?
Auch wenn die Kirche immer mehr ihren festen Platz im gesellschaftlichen Kontext zu verlieren scheint, ist die Mitarbeit im Pfarrgemeinderat dennoch oder erst recht eine lohnende Aufgabe. Der PGR trägt dazu bei, dass die katholische Kirche und die einzelnen Gemeinden an Bedeutung gewinnen. Er kann das Bild der Kirche positiv prägen, indem er die Kirche, die Gemeinschaft der Glaubenden, als einen Ort verkündet, an dem der Mensch sich beheimatet fühlen kann und in der Suche nach dem Sinn des Lebens Gesprächspartner und Antworten finden kann.


Was bleiben will, muss sich ändern!
Die katholische Kirche und somit auch die Gemeinden des Bistums stehen in einem Veränderungsprozess. In den Gemeinden muss verstärkt darüber nachgedacht werden, wie auf die Veränderungen im gesellschaftlichen Umfeld reagiert werden kann, und wie der Glaube im Lebenskontext der Menschen wieder mehr an Bedeutung gewinnen kann. An diesem Veränderungsprozess sind die Pfarrgemeinderäte maßgeblich beteiligt. Gemeinsam mit den hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern suchen sie nach Wegen, die Botschaft Jesu Christi im Leben der Menschen zu verwurzeln.


Ehrenamt
In den Pfarrgemeinderäten des Bistums Mainz engagieren sich ca. 3500 Männer und Frauen. Die katholische Kirche lebt in hohem Maße vom ehrenamtlichen Engagement und gemeinsamen Tun vieler. Dabei ist es immer wieder erfreulich und ermutigend, dass so viele Menschen bereit sind, ihre Zeit, ihre Fähigkeiten und Begabungen in den Dienst der Kirche zu stellen. Dabei erweist sich der gemeindliche Raum auch als ein Ort der Verwirklichung der eigenen Person und der eigenen Interessen vor dem Hintergrund des Glaubens."

 

Der Pfarrgemeinderat in St. Nazarius Ober Roden

In unserer Pfarrei St. Nazarius setzt sich der Pfarrgemeinderat (PGR) seit seiner Neuwahl im Herbst 2007 Und durch Nachberufung durch das Ausscheiden eines Mitgliedes aus 12 gewählten Mitgliedern, den Hauptamtlichen Pfarrer Elmar Jung und Gemeindereferentin Tanja Bechtloff mit Stimmrecht, sowie dem stellv.Vorsitzenden Des Verwaltungsrates, Walter Tuscher
und der Leiterin der Kindertagesstätte St. Nazarius, Christine Großebörger.

 

HIER gehts zu den Steckbriefen der einzelnen Mitglieder


Der PGR tagt in der Gesamtzusammensetzung ca. 1-mal im Monat, dazwischen treffen sich nach Bedarf und Themen gebildete Arbeitsgruppen.
Zwischen dem Vorstand des PGR, der aus den beiden Vorsitzenden, dem Pfarrer und der Schriftführerin besteht, und dem Vorstand des PGR St. Gallus in unserem Pfarreienverbund Rödermark finden Absprachen und Treffen unregelmäßig und nach Bedarf und anstehenden Themen statt.
Der PGR entsendet Mitglieder in die anderen Gremien der Pfarrei, wie Verwaltungsrat, Seelsorgerat und darüber hinaus in die gesamte ökumenische Gemeinschaft der christlichen Kirchen in Rödermark und in die städtischen Gruppen und Gremien. {Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK), Caritas, Hospizbewegung, Initiative "Brotkorb", Ortsvereinsring, Präventionsrat, "Runder Tisch Kinder- und Jugendarbeit", AG RÖM KIDS}.
Mitglieder des PGR kümmern sich um Wortgottesfeiern, Begrüßung neuer Mitchristen in unserer Gemeinde, Begegnung mit Taufanwärtern, Erstkommunionkindern, Firmlingen und die Begleitung Angehöriger bei Todesfällen.
Letztlich ist der PGR dafür zuständig, u.a. zur Entlastung der Hauptamtlichen positiven und konstruktiven Kontakt zu allen in unserer Pfarrei tätigen Gruppen zu halten, wie Küster, Reinigungshelfer, Jugendgruppen, Kirchenchor, Kolping, Ministranten und zu allen anderen ehrenamtlich Engagierten in unserer Gemeinde.

 

 

 

Nach oben

Copyright 2017 by St. Nazarius Ober Roden
All Rights Reserved